Informationen für nichtärztliches Fachpersonal

Ein Schwerpunkt der Arbeit der Deutschen Hypertonie Akademie ist die Fortbildung von Medizinern und medizinischem Fachpersonal.

Für die Organisation und Durchführung der Veranstaltungen gründete die Deutsche Hochdruckliga im Jahr 2007 die Deutsche Hypertonie Akademie. Diese bietet insbesondere Fortbildungen zum/zur "Hypertensiologin DHL® / Hypertensiologe DHL®" und zum/zur "Assistentin für Hypertonie und Prävention DHL® / Assistent für Hypertonie und Prävention DHL®an.

Die Fortbildung zur Assistentin für Hypertonie und Prävention DHL® umfasst den sog. Erstqualifizierungskurs und Auffrischungskurse, die spätestens alle drei Jahre zu besuchen sind.

Diese Kurse zielen vor allem darauf ab, vertiefte Fachkenntnisse über die Prävention, Diagnostik und Therapie des Bluthochdrucks zu vermitteln sowie für den Umgang mit Bluthochdruck-Patienten zu sensibilisieren. Die Teilnehmer sollen ein kompetenter Ansprechpartner für die Patienten in der alltäglichen Praxis werden.

Die Fortbildung zur Assistentin für Hypertonie und Prävention DHL® alleine befähigt noch nicht zur Durchführung einer Patienten-Schulung, da hierfür weitergehende Kenntnisse erforderlich sind. Solche Aufbaukurse zur Schulungsbefähigung werden ab Ende 2015 angeboten.

Die Fortbildung ist in folgende Phasen unterteilt:

1. Antragstellung

Vor Beginn der Fortbildung müssen Sie zunächst einen "Antrag auf Zulassung zur Fortbildung und Prüfung" stellen.

Weitere Informationen

2. Erwerb der Bezeichnung

Für den Erwerb der Bezeichnung "Assistentin für Hypertonie und Prävention DHL® / Assistent für Hypertonie und Prävention DHL®" müssen Sie einen Qualifizierungskurs besuchen.

Weitere Informationen

3. Erhalt der Bezeichnung

Um die Bezeichnung "Assistentin für Hypertonie und Prävention DHL® / Assistent für Hypertonie und Prävention DHL®" weiter führen zu dürfen, müssen Sie alle drei Jahre eine Fortbildungsveranstaltung besuchen.

Weitere Informationen